10. Mainzer Mathe-Akademie 2019

Die 9. Mainzer Mathe-Akademie fand statt vom 28. August bis zum 1. September 2019.

 

Ablauf der Akademie

Das Programm der MMA kann hier heruntergeladen werden.

 

Kurse

  • Treffen sich zwei Parallelen im Unendlichen (Akad. Rätin Dr. Cynthia Hog-Angeloni)
  • Information und Codierung (Prof. Dr. Manfred Lehn)
  • Spieltheorie (PD Dr. Matthias Schneider)

Detailliertere Informationen zu den Kursthemen 2019 gibt es hier als PDF.

 

Bericht: 10 Jahre Mainzer Mathe-Akademie

Vom 28. August bis zum 1. September trafen sich zum zehnten Mal 30 Schülerinnen und Schüler zur Mainzer Mathe-Akademie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dort bekommen Schüler einen ersten Einblick ins Unileben und setzt sich mit mathematischen Themen auseinander, die über die normale Schulmathematik hinausgehen.

Dabei sucht sich jeder Schüler eins von drei Themengebieten aus, zu welchem er im weiteren Verlauf einen Kurs besucht.  Das gewonnene Wissen wird dann am letzten Tag den Schülern aus den anderen Gruppen präsentiert. Dieses Jahr waren die Themen: „Treffen sich zwei Parallelen im Unendlichen“ (Akad. Rätin Dr. Cynthia Hog-Angeloni), „Information und Codierung“ (Prof. Dr. Manfred Lehn) und „Spieltheorie“ (PD Dr. Matthias Schneider). Außerdem werden die Teilnehemer von studentischen Helfern und zwei Lehrkräften, Herrn Gruner und Herrn Mattheis, betreut.

Die Teilnehmer wurden im Jugendhaus Don Bosco untergebracht, wo sie die Möglichkeit bekamen sich  kennen zu lernen, Spiele zu spielen oder auch einen Film zu schauen.

Außerdem hatte man während der gesamten MMA zwischen den Programmpunkten Zeit, sich mit den Studenten, Teilnehmern und Dozenten über das Mathematikstudium zu unterhalten.

Während der MMA gab es neben den Kursen auch andere Programmpunkte, die die meiste Freizeit füllte.

So gab es am ersten Tag einen Kennenlernabend, wo alle Schüler inklusive der Studenten und Lehrer sich gegenseitig vorstellten und im Anschluss  zusammen etwas spielen konnten. Am Donnerstag gingen wir zum Minigolfspielen und hatten nachher die Möglichkeit einen Film im Don Bosco zu schauen. Freitag Mittag  gab es  dann eine ZDF-Führung und zum ersten mal den Bunten Abend, bei dem jeder die Chance bekam, seine Talente den anderen vorzuführen. Am Samstag gab es dann noch eine Uni-Führung, wo uns der Campus etwas genauer gezeigt wurde, bevor wir dann mit den Vorbereitungen für die Präsentationen anfingen.

Sonntag ging es nun darum die Vorträge zu halten. Dabei war das Ziel den aus den Kursen erlernten Inhalt dem anderen vorzustellen, sodass man am Ende von allen Kursen was mitnehmen konnte. Uns wurden bei den Vorbereitungen nicht nur die Zusammenhänge unseres Thema erklärt, sondern auch erzählt was für einen guten Vortrag dazu gehört.

So gingen die Teilnehmer mit einer ganz besonderen Erfahrung aus der Mainzer Mathe-Akademie am Sonntag wieder nach Hause. Es war eine schöne Zeit, in der man sich mit Gleichgesinnten treffen und sich  über mathematische als auch anderweitige Themen austauschen konnte. So ist die MMA für jeden weiterzuempfehlen, der Spaß und Interesse an Mathematik hat. Außerdem wollen wir uns  Teilnehmer nochmal für den schönen Aufenthalt bedanken. Ohne die Organisatoren Herrn Gruner und Herrn Mattheis, dem Verein der Freunde der Mathematik der Universität Mainz, sowie den Studenten und Dozenten, wäre diese zehnte MMA nicht möglich gewesen .

 

Den Bericht hat die MMA-Teilnehmerin Felicia Vogl (Rhein-Wied-Gymnasium Neuwied, 11. Klasse) geschrieben. Vielen Dank!